svomp ist...

Der Schweizerische Verband für Orthopädische Manipulative Physiotherapie ist eine Fachexpertengruppe, die sich mittels international anerkannten Ausbildungen auf dem Gebiet der manuellen/muskuloskelettalen Therapie spezialisiert haben. Sie tragen den Berufstitel "PT, OMTsvomp®" oder dürfen sich als Manualtherapeuten "PT MTsvomp®" bezeichnen. In vielen europäischen, australischen und amerikanischen Staaten ist die Spezialisierung zum OMT-Manualtherapeuten eine Physiotherapeutengruppe, welche zu medizinischen Zusatzkompetenzen, sogenannte "Extended Roles" berechtigt sind.

Unser Verband repräsentiert die Fachrichtung Manuelle/Muskuloskelettale Physiotherapie in der Schweiz . Wir sind der einzige Schweizer Verband, der Physiotherapeuten mit der internationalen Anerkennung in unserem Fachgebiet auszeichnen darf.

Unseren Titel OMTsvomp® verleihen wir im Auftrag unseres internationalen Dachverbandes für Manipulative Physiotherapie (IFOMPT). Der IFOMPT gibt Qualitätsstandards vor, die sich streng an praktische und wissenschaftliche Forschungsergebnisse halten. Somit verpflichten sich die OMTsvomp® Therapeuten und Therapeutinnen und unsere Partner im Weiterbildungsbereich, zum Arbeiten nach höchsten Qualitätsvorgaben. svomp überprüft das Einhalten dieser Qualitätsstandards von Therapeuten und Ausbildungsinsitutionen in regelmässigen Abständen. Diese Prozesse nennen wir Akkreditierung und Monitoring.

Unsere Mitglieder sind in folgende Expertenstufen eingeteilt:

Erste Stufe: Fachspezialist Manualtherapeut svomp®:

Diese Mitgliedergruppe (assoziierte Mitglieder) hat mindestens 120 Weiterbildungsstunden in Manueller / Muskuloskelettaler Physiotherapie an einem von svomp empfohlenen Weiterbildungsanbieter absolviert. Sie haben viel Berufserfahrung und sehr viel Zeit und Aufwand in ihre Weiterbildung investiert, um Patienten eine effizientere und qualitativ bessere Therapie zu bieten.

Zweite Stufe: Fachspezialist Manualtherapeut OMT svomp®:

Unser Verband verleiht der Mitgliedergruppe (ordentliche Mitglieder), die einen Hochschulabschluss erworben haben, den Titel Manualtherapeut OMTsvomp®. Dieser Titel gilt bei Branchenkennern als Synonym für hohen klinischen- und akademischen Standard. Für Patienten bedeutet dies, dass diese Therapeuten höchste Fachqualität bieten. Ihre Untersuchung und Befunderhebung am Bewegungsapparat ist schlichtweg besser reflektiert und ihre Behandlunginterventionen basieren auf Kompetenz und Erfahrung. Diese Therapeuten obliegen einer Weiterbildungspflicht auch nach dem Titelerwerb.

Unsere Philosophie

svomp Physiotherapeuten wenden Behandlungsmethoden an, welche von internationalen Fachgrössen unserer Branche als am wirkungsvollsten befunden wurden. Dabei orientieren sich diese Fachgrössen an den Forschungsresultaten der physiotherapeutischen Interventionen.

So prüft die internationale Physiotherapieforschung stetig ihre Interventionen auf Wirksamkeit. Daher integrieren svomp Physiotherapeuten diese Erkenntnisse stetig in ihre tägliche Arbeit zur Prävention, Heilung oder Adaptation bei Bewegungsapparatproblemen.

svomp Physiotherapeuten arbeiten risikoarm und effizient. Sie erkennen durch ein äusserst fundiertes Fachwissen eine mögliche Schmerzquelle sehr schnell und erarbeiten umgehend ein nachhaltiges und verantwortungsbewusstes Lösungskonzept. Dieses ist stets die bestmögliche Balance zwischen der Gesundheit des Patienten und zeigen wir uns ebenso  maximal verantwortlich gegenüber der schweizer Gesundheitsökonomie. Gemäss Studien wird aufgezeigt, dass körperliche Aktivität und Training den besten Einfluss auf die Gesundwerdung des Bewegungsapparates hat. Dies setzen wir um.

und in Bezug auf andere Physiotherapeutische Institutionen und Verbände ist svomp...

...direkter Partner von ZHAW und SUPSI

...eine Groupe specialisé von physioswiss

...Mitglied in der Fachgruppe Muskuloskelettal von physioswiss

...Durch die Kurse von IMTA (Maitland®-Konzept) und GAMT (Kaltenborn-Evjenth®-Konzept) können Physiotherapeuten zum assoziierten Mitglied aufgenommen werden.

Ein bisschen Geschichte...

Der svomp wurde 1997 gegründet. Damals haben sich die beiden manualtherapeutischen Konzepte Maitland® und Kaltenborn-Evjenth® zusammengeschlossen und die OMTsvomp® Ausbildung ins Leben gerufen. Mit dem bildungspolitischen Wechsel vom eidgenössischen Diplom zum Hochschuldiplom in der Physiotherapie, wurde dann das OMTsvomp® Ausbildungskurrikulum in die Hochschulweiterbildung MASmsk und später MScMSK integriert.